Claire Horst

Foto von Claire Horst

Kontakt

Claire Horst
Sorauer Straße 23
10997 Berlin
E-Mail: clairehorst@gmx.de

Homepage: http://clairehorst.wordpress.com/


Vita

Claire Horst studierte Literaturwissenschaften und Philosophie und bildete sich zur Dozentin für Deutsch als Zweitsprache und Kulturmanagerin weiter. Derzeit studiert sie im berufsbegleitenden Masterstudiengang „Biografisches und Kreatives Schreiben“ an der Alice Salomon-Hochschule in Berlin. Nach Tätigkeiten als festangestellte Dozentin, Bildungsreferentin und Projektleitung in Berlin und Südkorea ist sie heute als Journalistin und Dozentin in der Erwachsenenbildung tätig. Als Dozentin arbeitet Frau Horst hauptsächlich im Bereich Deutsch als Zweitsprache, Kreatives Schreiben und politische Bildung. Weiterhin ist sie als Projektmanagerin und Fundraiserin tätig. Als Journalistin publiziert sie zu den Themen Gleichstellung, Migration und Kultur. Claire Horst veröffentlichte u.a. zu den Themen „Präsentationstechniken für Gleichstellungsbeauftragte“, „Interkulturelle Kommunikation für Frauen“ sowie „Wissensvermittlung in gemeinnützigen Vereinen“.


Themenschwerpunkte

  • Diversity und Vorurteilsbewusstsein
  • Kulturmanagement
  • Schreibtechniken, Kreatives Schreiben als Methode zur Konfliktlösung
  • Input-Vorträge und Tagesworkshops zu den genannten Themen

Referenzen

  • Seowon-Universität Cheongju, Südkorea
  • Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg
  • Türkischer Bund in Berlin-Brandenburg e.V.
  • Akarsu e.V., Berlin
  • Verlag Dashöfer, Hamburg
  • Aviva-Berlin
  • Linke Medienakademie e.V., Berlin

In eigenen Worten

Mit Gleichstellung und Antidiskriminierung beschäftige ich mich auf unterschiedlichen Ebenen: Sie stehen sowohl im Mittelpunkt meiner Arbeit als Autorin als auch meiner Workshops und Referate. In meinen Workshops verbinde ich Ansätze aus so unterschiedlichen Bereichen wie dem Kreativen Schreiben, Anti Bias und Forumtheater. Denn ich glaube, dass eine kreative und spielerische Herangehensweise neue Zugänge zu eigenen Kompetenzen eröffnen kann. Sie ermöglichen auch eine Auseinandersetzung mit den eigenen Vorannahmen und verhelfen so zu einer kritischeren Haltung. Auch in meinen Seminaren zu Schreibfertigkeiten liegt ein Fokus auf der Herausbildung einer eigenen kritischen Haltung. Methodenvielfalt und individuelle Ausrichtung an den Bedürfnissen der Teilnehmer*innen sind ein zentraler Bestandteil meiner Workshops. Für neue Themenfelder und die Zusammenarbeit mit Kolleg*innen mit anderen Schwerpunkten bin ich sehr offen.

Zurück