Genderkompetenzzentrum Sachsen

Logo Genderkompetenzzentrum

Kontakt

Genderkompetenzzentrum Sachsen
Oskarstraße 1
01219 Dresden
Telefon: 0351/3105275
E-Mail: info@genderkompetenz-sachsen.de
Träger: FrauenBildungsHaus Dresden e.V.

Homepage: www.genderkompetenz-sachsen.de


Kurzbeschreibung

Seit dem 01. Januar 2018 hat das Genderkompetenzzentrum Sachsen seine Arbeit aufgenommen. Als ehemalige Landesstelle für Frauenbildung und Projektberatung in Sachsen sind wir allerdings schon seit den 1990er Jahren als gemeinnützige Einrichtung in ganz Sachsen aktiv.

Wir vernetzen und stärken Akteur*innen für die Gleichstellungsarbeit in urbanen Zentren und im ländlichen Raum Sachsens und darüber hinaus:

  • Frauen*- und Gleichstellungsprojekte
  • Gleichstellungsbeauftragte und Personalrät*innen
  • Institutionen der Erwachsenenbildung und wissenschaftliche Einrichtungen
  • Zivilgesellschaftlich und politisch Engagierte

Außerdem arbeiten wir gemeinsam mit regionalen Kooperationspartner*innen in Projekten, um gleichstellungspolitische Perspektiven in die unterschiedlichsten Handlungsfelder von Gesellschaft einzubringen.


Themenschwerpunkte

  • Rechtliche Grundlagen, Instrumente und Strategien für die Gleichstellungsarbeit
  • Handlungskompetenz für das Gleichstellungsengagement
  • Gleichstellung an Hochschulen

Referenzen

An Hochschulen:

  • Forschungsakademie der TU Chemnitz
  • Graduierten- und Forschungsakademie der TU Bergakademie Freiberg
  • SFB 912/Vodafone Mobile Chair der TU Dresden
  • HHL Leipzig Graduate School of Management
  • Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeitswelt (kowa) Leipzig
  • Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
  • BURG Giebichenstein Kunsthochschule Halle
  • Hochschule Merseburg University of Applied Sciences
  • FEM POWER-Netzwerk Sachsen-Anhalt
  • Leibniz-Institut Magdeburg

In eigenen Worten

Ziel der Arbeit des Genderkompetenzzentrums ist es Benachteiligung auf Grund von gesellschaftlichen Geschlechterrollen abzubauen. Wir haben die Vision einer Gesellschaft, in der Frauen* gleichberechtigt am politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Leben teilnehmen wollen und können. Die Arbeit richtet sich gegen die strukturelle Diskriminierung von Frauen* und für ein gleichberechtigtes Miteinander der Geschlechter.

In unseren Bildungsangeboten sensibilisieren wir für geschlechtsbezogene Diskriminierung und stärken persönliche und fachliche Kompetenzen der Teilnehmenden. Unsere Veranstaltungen und Projekte haben den Anspruch zum aktiven Eintreten gegen Diskriminierung auf Grund von Geschlecht zu motivieren.

Zurück