Inklusion und Barrierefreiheit in der Lehre

ab 13. September 2021 | mehrteiliger Online-Workshop
mit Dr.in Stefanie Dreiack

Ziel des Workshops "Inklusion und Barrierefreiheit in der Lehre" ist es, den Teilnehmenden Basiskompetenzen zu vermitteln, mit denen sie ihre eigene Lehre barrierefrei und inklusiv gestalten können. Aspekte digitaler und analoger Lehre werden gleichermaßen thematisiert.

Termine

13.09.2021 | 10.00 - 11.30 Uhr
17.09.2021 | 10.00 - 13.15 Uhr
24.09.2021 | 10.00 - 13.15 Uhr
01.10.2021 | 10.00 - 13.15 Uhr

In der ersten Veranstaltung (13.09., synchron) bekommen die Teilnehmenden eine grundlegende Einführung zum Thema Studieren mit Behinderung und chronischer Erkrankung, Barrierefreiheit sowie den entsprechenden gesetzlichen Grundlagen. Darüber hinaus können sich die Teilnehmenden zu eigenen Lehrerfahrungen austauschen. Am 17.09. (synchron) widmen sich die Teilnehmenden gemeinsam dem Thema Inklusion in der Lehre. Methoden für eine inklusive Didaktik in analogen und digitalen Lehrveranstaltungen werden vorgestellt und angewendet. Am 24.09. (synchron) stehen barrierefreie Lehrmaterialien inhaltlich im Fokus. Die Teilnehmenden erhalten eine Einführung in die Erstellung barrierefreier Lehr- und Lernmaterialen (mit Fokus auf Office-Anwendungen). In der Abschlussveranstaltung am 01.10. haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, die Anwendung des Gelernten zu präsentieren, indem eine gemeinsame Lehrveranstaltung simuliert wird. An die synchronen Veranstaltungsteile schließen sich jeweils Selbstlernphasen an (asynchron).

Anmeldungen sind bis zum 6. September 2021 möglich. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie im Workshop-Flyer.

Der Workshop kann für das Sächsische Hochschuldidaktik-Zertifikat mit max. 18 AE (in Abhängigkeit der ind. Schwerpunktsetzung) angerechnet werden: 8 AE | Methoden, Medien & Digitales, 10 AE | Vielfalt, Chancengleichheit & Internationales.

Zurück