Präsenzworkshop: Nachteilsausgleiche für Studierende mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen

am 26. September 2022, 10 bis 17 Uhr | in Leipzig | mit Linda Baasch

Im Workshop werden rechtliche Grundlagen zum Nachteilsausgleich für Studierende mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen im Hochschulbereich vermittelt. Neben den allgemeinen Regelungen zum Verwaltungsverfahren (Verfahrensgrundsätze, Nachweise, Datenschutz, Zuständigkeiten, Fristen etc.) werden auch folgende Themen behandelt: Arten der Beeinträchtigungen (körperliche und psychische Beeinträchtigungen, vorübergehende Leiden und Dauerleiden), Abgrenzung des Nachteilsausgleichs von der Prüfungsunfähigkeit, Grenzen des Nachteilsausgleichs, Anspruch der Inklusion, Voraussetzungen der Gewährung des Nachteilsausgleichs sowie Rechtsfolgen bei Vorliegen der Voraussetzungen eines Nachteilsausgleichs. Die Teilnehmenden erhalten zudem einen beispielhaften Überblick zu möglichen Kompensationsmaßnahmen und Tipps zur operativen Bewältigung der Aufgabe (Atteste, fachliche Unterstützung) sowie Hinweise auf bereits erfolgte Rechtsprechung. Ziel des Workshops ist es, dass die Teilnehmenden als Entscheidende in ihrer verwaltungspraktischen Tätigkeit im Hochschulbereich einzelfallbezogen in einem rechtskonformen Verfahren über Maßnahmen zum Nachteilsausgleich befinden oder insoweit beratend und eingreifend mitwirken können.

Trainerin

Linda Baasch ist Volljuristin mit Schwerpunkt im Hochschulrecht, Mitautorin des bei Nomos zum Hamburgischen Hochschulgesetz erschienenen Kommentars und Kanzlerin der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle. Das Hochschulwesen und das Prüfungsrecht an Hochschulen kennt sie aus verschiedenen Perspektiven. Frühere berufliche Stationen waren unter anderem zwei Fachhochschulen und eine Universität. So verantwortete sie als Referentin die Anpassung von Studien- und Prüfungsordnungen an veränderte Rechtslagen und baute eine Abteilung „Studierendenservice“ auf. Sie ist regelmäßig als Dozentin zum Hochschulrecht und zum Recht des Nachteilsausgleichs tätig.

Weitere Informationen

Termin: 26. September 2022, 10 bis 17 Uhr

Veranstaltungsort: Leipzig

Die Teilnahme am Workshop ist kostenfrei. Anmeldungen sind bis spätestens 21. September 2022 über das Anmeldeformular auf der Homepage möglich.

Der Workshop richtet sich an Inklusionsbeauftragte, Mitarbeiter*innen in Lehre und Verwaltung sowie interessierte Hochschulangehörige sächsischer Hochschulen und der Berufsakademie Sachsen.

Datenschutz*

Zurück