Wir suchen Verstärkung: Wissenschaftliche Hilfskraft im Bereich Inklusion (m/w/d)

An der Koordinierungsstelle Chancengleichheit Sachsen mit Sitz an der Universität Leipzig ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis 31.12.2021 (mit der Option auf Verlängerung) oben genannte Stelle zu besetzen.

Was Sie erwartet:

  • Einblicke in die Hochschulverwaltung und -politik sowie überregionale Vernetzungsarbeit
  • Raum für Eigeninitiative und persönliche Weiterentwicklung
  • Mitarbeit in einem interdisziplinären Team mit flachen Hierarchien
  • Flexible Arbeitsarrangements zur Vereinbarkeit mit dem Studium oder familiären Aufgaben

Ihre Aufgaben:

  • Organisation verschiedener Veranstaltungsformate (z.B. Vernetzungstreffen, Podiumsdiskussionen)
  • Mitarbeit bei der Umsetzung und Betreuung verschiedener Öffentlichkeitsarbeitsformate
  • Wissenschaftliche Recherchen und Betreuung von Publikationsvorhaben
  • Weiterverarbeitung empirischer Daten

Voraussetzungen:

  • Hochschulabschluss (Bachelor oder mindestens gleichwertige Qualifikation)
  • Kenntnisse aktueller Diskurse zum Themenbereich Inklusion und UN-BRK
  • Interesse, gerne Erfahrung im Bereich Diversität an Hochschulen
  • Kenntnisse in der barrierefreien Text- und Bildgestaltung sowie im Bereich digitale Barrierefreiheit
  • Erfahrung in der Recherche, Aufbereitung und Analyse empirischen Datenmaterials
  • Gender- und Diversitykompetenz
  • sehr gute mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeiten
  • sehr gute EDV-Kenntnisse, insbesondere MS-Office

 

Für Rückfragen steht Ihnen Stefanie Dreiack (0341-9730152) gerne zur Verfügung.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 18.04.2021 an:

Koordinierungsstelle Chancengleichheit Sachsen

Universität Leipzig

IPF 381002

04081 Leipzig

Oder vorzugsweise an: info@kc-sachsen.de

 

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender*in trägt dafür die volle Verantwortung. Bewerbungen per E-Mail bitte maximal mit zwei Dateien (Gesamtgröße max. 5MB) versenden.

Personen mit einer Schwerbehinderung werden zur Bewerbung ausdrücklich aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtig.

Zurück