Gender und Antifeminismus! Umgang mit antifeministischen Aussagen

am 11. März 2021 | Online-Workshop
mit Peps Gutsche und Nadja Kaiser

„Genderwahn – Frühsexualisierung – Umerziehung!“ In gezielten Angriffen auf „Feminismus und Gender“ suchen rechtspopulistische Kreise in den letzten Jahren Anschluss an Debatten um Geschlechterrollen und Geschlechterverhältnisse in der Gesellschaft. Dieser Kampf um Deutungshoheit stellt unsere Gesellschaft und insbesondere Menschen aus Bildungsarbeit und Politik vor große Herausforderungen. Der Workshop möchte Gleichstellungsbeauftragten und allen Interessierten sächsischer Hochschulen Wissen und Kompetenzen im Bereich Antifeminismus vermitteln und diese darin unterstützen, angemessen mit antifeministischen Äußerungen und Störungen umzugehen. Im Rahmen des ganztägigen Trainings werden – ausgehend von Praxisbeispielen – Situationen analysiert, Handlungsoptionen besprochen und der Umgang mit antifeministischen Aussagen trainiert. Hierbei steht vor allem Stärkung und Sichtbarmachung der eigenen Haltung im Fokus. Durch vielfältige Methoden werden Teilnehmende in ihrer Argumentationssicherheit gestärkt. Ziel ist es, eine souveräne Haltung und Position zu entwickeln, um sich dem aktuellen Gegenwind und Diffamierungen selbstsicher entgegenzustellen. Geleitet wird der Workshop von Peps Gutsche und Nadja Kaiser von Gegenargument.

Weitere Informationen finden Sie im Workshop-Flyer. Anmeldungen sind bis zum 4. März 2021 möglich.

Anmeldung

Datenschutz*
Bitte rechnen Sie 9 plus 5.

Zurück