Studierende mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen: Internationale Mobilität im Studium (14.07. 10-12 Uhr)

Eine Veranstaltung für Berater*innen zum Thema Internationale Mobilität und Beauftragte für Studierende mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen

am 14.07.2022 | Online
10 Uhr bis 12 Uhr

Zielgruppe: Berater*innen zum Thema Internationale Mobilität, Beauftragte für Studierende mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen

Auslandserfahrungen im Studium erweitern den Horizont, fördern interkulturelle Kompetenzen und verbessern Sprachkenntnisse. Studierende mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen stellen sich im Vorfeld eines Studienaufenthaltes im Ausland oder eines Auslandspraktikums viele Fragen, u.a. zur Finanzierung behinderungsbedingter Mehrbedarfe im Ausland, zu Fördermöglichkeiten und Antragsfristen.

Im Rahmen der Infoveranstaltung am 14.07. (online) geht es um ebendiese und weitere Fragen, die sich Studierende mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen vor einem Auslandsaufenthalt stellen. Die Referentinnen berichten, wie Beauftragte für Studierende mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen sowie Beratungspersonen im Bereich der Auslandsmobilität an Hochschulen Studierende bestmöglich auf ihren Aufenthalt vorbereitet können. Darüber hinaus werden Fördermöglichkeiten (u.a. DAAD) vorgestellt.

Referentinnen:

Michaela Kusal: Leitung Beratungszentrum zur Inklusion Behinderter und Beauftragte für die Belange Studierender mit Behinderung und chronischen Erkrankungen (Bochum)

Gritta Wienzeck: Referentin Grundsatz, Referat Grundsatzfragen der Stipendienprogramme – DAAD – Deutscher Akademischer Austauschdienst, Beraterin zum Thema Mobilität mit Behinderung und chronischen Erkrankungen

Eine Anmeldung ist bis zum 06.07. über das Formular auf unserer Homepage möglich.

Datenschutz*

Zurück